Am 13. Spieltag der laufenden Runde musste unsere Mannschaft gegen den Bezirksligaabsteiger aus Westerheim die erste Saisonniederlage hinnehmen. Bei schwierigen Platzverhältnissen und stark böigem Wind kamen die Gäste von Beginn an mit diesen widrigen Bedingungen besser zurecht. Schnörkellos, zielstrebig und mit dem Wind im Rücken brachten sie das Ramminger Gehäuse eins ums andere Mal in Gefahr. Unsere Hintermannschaft fand zu diesem Zeitpunkt keinen richtigen Zugriff auf die Gästestürmer und hatte zudem große Mühe aufgrund der sturmartigen Windböen den Ball überhaupt über die Mittellinie zu bringen. Mit einem Doppelschlag in der 20. und 23. Min gingen die Westerheimer folgerichtig 2:0 in Führung. Der erste richtige konstruktive Angriff in der 37. Min bescherte uns durch Marcel Steck den wichtigen Anschlusstreffer zum 1:2. Das Spiel wurde nun ausgeglichener, die sich im weiteren Spielverlauf bietenden Gelegenheiten zum möglichen Ausgleich vergaben wir aber zum Teil leichtfertig, so dass mit einem 1:2 Rückstand die Seiten gewechselt wurden. Auch im zweiten Durchgang erwischten die kampfstarken Gäste den besseren Start und stellten in der 50. Min. nach einem Eckball mit einem weiteren Treffer den 2-Tore Vorsprung wieder her. Wenige Minuten später gelang Th. Möhl in der 56. Min mit einem beherzten Schuss der erneute Anschlusstreffer. Keine zwei Minuten später drohte ein erneuter Rückschlag als der uns nicht immer wohlgesonnene Schiri nach einem harmlosen Körperkontakt von C. Miller zum Entsetzen des Ramminger Anhangs auf den Elfmeterpunkt zeigte. Den anschließenden Strafstoß parierte zum Glück unser Torhüter P. Hiller glänzend und bewahrte somit die Mannschaft vor einem erneuten 2-Tore Rückstand. Als dann auch noch Ph. Klaiber in der 66. Min. der 3:3 Ausgleich gelang schien sich die Partie zu unseren Gunsten zu wenden. In der Folge hatte unsere Mannschaft nun ein deutliches Übergewicht, die sich nun bietenden Chancen wurden aber allesamt wie in Halbzeit Eins zu leichtfertig vergeben bzw. die vorgetragenen Angriffe wurden nicht konsequent zu Ende gespielt. Symptomatisch für das ganze Spiel unserer Mannschaft dann die Entstehung des 4:3 Siegtreffers in der 80. Min. Im Mittelfeld wurde ohne Not der Ball leichtfertig vertändelt und anschließend nicht konsequent nachgesetzt. Den schnellen Konter der Gäste konnte dann Torhüter P. Hiller im ersten Versuch noch abwehren, bei der Nachschussgelegenheit gingen aber bis zu drei (!) SFR-Abwehrspieler ebenfalls nicht konsequent auf den Gegner. Letztendlich senkte sich dann der verunglückte Schuss des Westerheimers M. Rauschmaier mit Windunterstützung unhaltbar ins Ramminger Gehäuse und die erste Saisonniederlage war damit besiegelt. Das Fazit nach Spielende fiel denkbar einfach aus. Im Abwehrverhalten war unsere Mannschaft an diesem Sonntag zu nachlässig, im Mittelfeld wurde zu wenig und zu vorhersehbarer Fußball gespielt, im Angriff wurden die Chancen nicht konsequent genutzt und auch der Schiri sowie die Witterungsverhältnisse waren an diesem Spieltag nicht immer auf unserer Seite. 2.MannschaftDas Spiel der Reserven musste aufgrund der Platzverhältnisse abgesagt werden.VorschauAm kommenden Sonntag den 10.11.2013 spielen wir bei der SG Machtolsheim/Merklingen. Anspiele 12.45 Uhr und 14.30 Uhr

SV Mergelstetten – SGM Bissingen/Asself./N.-Stotz./Ramm. 2 : 2 (0 : 0)In Mergelstetten tat man sich auf ungewohntem Kunstrasen deutlich schwer und musste mit einem Punkt zufrieden sein. Aufgrund der letzten Ergebnisse des SVM war man vorgewarnt und wollte den Ball gut und schnell laufen lassen, was allerdings zu selten geschah. Man spielte sich oft in der kompromisslosen Abwehr fest und musste dann den langen Bällen, die sie schlugen nachlaufen. In der zweiten Halbzeit, die je länger sie ging immer zerfahrener wurde, erzielten beide Teams ihre Tore. In der Schlussphase hatten beide Mannschaften noch die Chance zum Siegtreffer.Es spielten: Florian Tremmel, Dominik Klöppel, Tim Wafzig, Lukas Klein, Jannik Mann (1 Tor), Marvin Schmid, Fabian Barth, Jonas Mack, Tobias Mailänder (1 Tor), Julian Mack, Marcel Steck, Theo Munz, Thorsten Göggelmann, Jannik Buntz, Stefan Bodziach.VorschauB-JuniorenSamstag, 9. November, 15.00 UhrSGM Bissingen/Asself./N.-Stotz./Ramm. – SGM Juniorteam Alb IDas eigentlich auf Sonntag angesetzte Spiel wird höchstwahrscheinlich auf Samstag vorverlegt. Näheres entnehmen Sie bitte der SVB Homepage.

SGM Rammingen/Asselfingen/Bissingen :  FC Burlafingen I    0 : 6Burlafingen hat uns gezeigt warum sie ohne Niederlage in der Tabelle auf Platz 2 stehen.  Sie haben ihr Spiel gemacht und Gegner und Ball laufen lassen. Dem konnten wir nur in den ersten 15 Minuten gegenhalten. Wir hatten zwar auch einige gut gespielte Angriffe, die aber alle am Burlafinger Torhüter endeten. Wie in allen Spielen bisher konnte unser Tim im Tor Schlimmeres verhindern.SF Dornstadt  –  SGM Rammingen/Asselfingen/Bissingen        1:1Ein Spiel, in dem nicht Fussball gespielt wurde, endete 1:1 nachdem man zur Halbzeit 1:0 zurücklag.  Jan konnte den Rückstand mit seinem 3 Saisontor noch ausgleichen.

Das heutige Spiel unserer Reserve fällt aus! Wir bitten um Beachtung.

Eine starke Vorstellung lieferte unsere Mannschaft am vergangenen Sonntag gegen den Verfolger aus Westerstetten und belohnte sich am Ende mit einem 5:2 Auswärtssieg. Von der ersten Minute an waren wir diesmal im Spiel und bereits nach acht Minuten erzielte Marcel Steck nach schöner Einzelleistung die 1:0 Führung. Auch die Gastgeber hatten in der Offensive einiges zu bieten, erarbeiteten sich ebenfalls Chancen, und tauchten immer wieder gefährlich vor SFR-Keeper P. Hiller auf. Der Ausgleich in der 17. Minute, als eine Flanke von links nicht konsequent verhindert wurde und ein Westerstetter Stürmer anschließend ungehindert einköpfen konnte, war zu diesem Zeitpunkt durchaus verdient. Nach und nach kontrollierten wir aber mehr und mehr die Begegnung und P. (Speedy) Emmert gelang in der 27. Min mit einer herrlichen Direktabnahme die erneute Führung. Weitere Großchancen wurden in der Folge zum Teil leichtfertig vergeben, auf der Gegenseite hatte der TSV bei einigen gefährlichen Standards ebenfalls gute Möglichkeiten zum Ausgleich. Der vierte Treffer dieses Spiels fiel dann für uns zum optimalen Zeitpunkt. Mit dem Halbzeitpfiff verlängerte ein Westerstetter Abwehrspieler eine Ramminger Flanke unhaltbar ins eigene Netz. Im zweiten Durchgang ein fast identisches Bild. Beide Mannschaften zeigten ansehnlichen Offensivfußball und präsentierten den zahlreichen Zuschauern eine attraktive und kampfbetonte Partie. Rammingen war aber immer einen Tick präsenter und zielstrebiger. Dadurch erzielten wir in der 52. Min. nach präziser Vorarbeit von P. Emmert das 4:1 wiederum durch den an diesem Nachmittag sehr agile Marcel Steck. Als Westerstetten nach einem Konter in der 67. Min auf 4:2 verkürzte kam nochmals kurzzeitig Spannung in dieser Begegnung auf. Sechs Minuten später stellte aber D. Bartos per Kopf den alten Drei-Tore-Abstand wieder her und das Spiel war praktisch entschieden. Gegen nun sichtlich resignierende Gastgeber wäre mit etwas Glück und Cleverness gegen Ende der Begegnung der eine oder andere Treffer noch möglich gewesen, letztendlich war es ein rundherum gelungener und tabellenführer-würdiger Auftritt in Westerstetten.2.MannschaftTSV Westerstetten  –  SF Rammingen  7:2Einen rabenschwarzen Tag erlebte unsere zweite Mannschaft in Westerstetten. Während auf Ramminger Seite fast nichts gelang trafen die Gastgeber aus allen Lagen. Unrühmlicher Höhepunkt war die rote Karte für Matthias (Hobbe) Steck wegen Tätlichkeit nach einem völlig überflüssigen Gerangel. Die SFR-Tore erzielten Marco Steck und Th. Ebert.VorschauAm kommenden Sonntag 03.11.2013 empfangen wir die Mannschaften vom Bezirksliga-Absteiger SV Westerheim. Anspiel 12.45 Uhr und 14.30 Uhr