Einige unserer Spieler waren an diesem Sonntag zum Anpfiff wohl noch etwas in Gedanken beim Ramminger Frühlingsfest denn bereits nach gut 20. Minuten lagen wir 0:2 zurück. Nach diesem Rückstand kamen wir endlich besser ins Spiel und hatten zweimal durch J. Angerer erstklassige Gelegenheiten zum Anschlusstreffer. Wolter blieb es dann vorbehalten den ersten Ramminger Treffer zu erzielen. Kurz vor der Halbzeit stand er nach einer Standardsituation goldrichtig und versenkte den Ball im Nachsetzen zum 1:2. In Halbzeit Zwei war es ein ausgeglichenes Spiel bei dem wir optisch mehr Spielanteile hatten. Der derzeit sehr treffsichere T. Rutsch erzielte in der 55. Min den nun zu diesem Zeitpunkt verdienten 2:2 Ausgleich. Am Ende blieb es bei diesem Ergebnis weil auf Ramminger Seite B. Adrian nach hervorragender Vorarbeit von J. Buntz kurz vor Schluss freistehend über das Tor verzog und im Gegenzug ein Heroldstatter Stürmer ebenfalls seinen Kopfball nicht im Ramminger Gehäuse unterbringen konnte. Alles in allem nach durchschnittlicher Mannschaftsleistung ein verdienter und wichtiger Punkt im Kampf um den vorzeitigen Klassenerhalt.

Nachholspiel Reserve:

SF Rammingen  –  TSV Seissen  2:0

Torschützen: B. Adrian; M. Mikeler

Die D1 hatte mit der SGM Pfaffenhofen einen schweren Gegner in der Bezirksstaffel und kassierte die erste Saisonniederlage. Wir verstanden es nicht, dem Spiel unseren Stempel aufzudrücken, der Gegner stand uns mit erlaubten und unerlaubten Mitteln sofort auf den Füßen. Durch zusätzlich einige Fehler im letzten Drittel des Feldes verloren wir nicht unverdient mit 1:3.

Die D2 hatte mit der SGM Dornstadt eine Mannschaft zu Gast, die knapp die Bezirksstaffel verpasst hatte. Da es an diesem Tag nicht gelang, auch immer kämpferisch dagegen zu halten, war die 0:10-Niederlage die entsprechende Konsequenz. Aber auch solche bzw. gerade solche Spiele bringen das Team weiter.

Es spielten: Julian Steck, Chris Müller, Laurin Lohmann, Finn Geiger, Johannes Schmiade, Lukas Rothmaier, Fabian Unzeitig, Moritz Kröner, Luc Steck, Theresa Hiller (D1) — Jürgen Zimmermann, Felix Poleschner, Hannes Schmidt, Zlati Lyubenov, Marco Bötticher, Taha Ersari, Enes Yilmaz, Leon Cebulla, Daniel Künzel, Dario Monteforte, Rick Hagmann (D2)

Am Sonntag waren wir beim FC Langenau zum Dörflinger Cup zu Gast.
Die ersten beiden Spiele gegen Oberelchingen und FC Langenau konnten wir dank toller Mannschaftsleistung und Kampfgeist für uns entscheiden. Im letzten Spiel der Gruppenphase mussten wir uns leider gegen Wullenstetten geschlagen geben. Als Gruppen zweiter spielten wir im Halbfinale gegen Günzburg, dass wir leider 0:3 verloren. Trotz guter Leistung verloren wir das Spiel um Platz 3 und belegten somit den verdienten 4. Platz.

Der Langenauer Pfleghof ist für die D-Junioren ein gutes Pflaster, gewannen wir doch am vergangenen Samstag auch das Turnier des FC Langenau. In der Vorrunde wurden Schnaitheim, Illertissen und Westerstetten in Schach gehalten und nach erfolgreichem Halbfinale auf „dramatische“ Art und Weise das Finale gegen die SGM Gerstetten gewonnen: Eine Sekunde nach der Sirene fiel ein Treffer für Gerstetten, der nicht mehr zählte. Mit einem im gesamten Turnier hervorragend aufgelegten Torhüter Erik gewannen wir dann das 9m-Schießen. Die schönsten Erfolge sind die knappen und vielleicht auch etwas überraschenden.

Es spielten: Erik Windmüller, Finn Geiger, Taha Ersari, Moritz Kröner, Theresa Hiller, Julian Steck, Gregor Mannes

Auch das letzte für 2017 anberaumte Pflichtspiel gegen den TSV Blaubeuren musste am vergangenen Sonntag den 03.12.2017 aufgrund der winterlichen Witterungs- und schlechten Platzverhältnisse abgesagt werden. Nach Abschluss der Vorrunde Saison 2017/2018 überwintert unsere Mannschaft mit nur 3 Siegen, 9 Niederlagen und einem Torverhältnis von 15:31 Toren im unteren Tabellendrittel auf dem 13. Tabellenplatz.

Abschließend wollen Wir uns an dieser Stelle nochmals recht herzlich bei Allen bedanken, die uns in dieser manchmal doch sehr schwierigen Vorrunde in der Saison 2017/2018 unterstützt haben. Wir wünschen Euch nun ein paar ruhige fußballfreie Tage, ein friedliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Jahr 2018.

Eure Ramminger Fußballabteilung