Am Sonntag waren wir beim FC Langenau zum Dörflinger Cup zu Gast.
Die ersten beiden Spiele gegen Oberelchingen und FC Langenau konnten wir dank toller Mannschaftsleistung und Kampfgeist für uns entscheiden. Im letzten Spiel der Gruppenphase mussten wir uns leider gegen Wullenstetten geschlagen geben. Als Gruppen zweiter spielten wir im Halbfinale gegen Günzburg, dass wir leider 0:3 verloren. Trotz guter Leistung verloren wir das Spiel um Platz 3 und belegten somit den verdienten 4. Platz.

Der Langenauer Pfleghof ist für die D-Junioren ein gutes Pflaster, gewannen wir doch am vergangenen Samstag auch das Turnier des FC Langenau. In der Vorrunde wurden Schnaitheim, Illertissen und Westerstetten in Schach gehalten und nach erfolgreichem Halbfinale auf „dramatische“ Art und Weise das Finale gegen die SGM Gerstetten gewonnen: Eine Sekunde nach der Sirene fiel ein Treffer für Gerstetten, der nicht mehr zählte. Mit einem im gesamten Turnier hervorragend aufgelegten Torhüter Erik gewannen wir dann das 9m-Schießen. Die schönsten Erfolge sind die knappen und vielleicht auch etwas überraschenden.

Es spielten: Erik Windmüller, Finn Geiger, Taha Ersari, Moritz Kröner, Theresa Hiller, Julian Steck, Gregor Mannes

Auch das letzte für 2017 anberaumte Pflichtspiel gegen den TSV Blaubeuren musste am vergangenen Sonntag den 03.12.2017 aufgrund der winterlichen Witterungs- und schlechten Platzverhältnisse abgesagt werden. Nach Abschluss der Vorrunde Saison 2017/2018 überwintert unsere Mannschaft mit nur 3 Siegen, 9 Niederlagen und einem Torverhältnis von 15:31 Toren im unteren Tabellendrittel auf dem 13. Tabellenplatz.

Abschließend wollen Wir uns an dieser Stelle nochmals recht herzlich bei Allen bedanken, die uns in dieser manchmal doch sehr schwierigen Vorrunde in der Saison 2017/2018 unterstützt haben. Wir wünschen Euch nun ein paar ruhige fußballfreie Tage, ein friedliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Jahr 2018.

Eure Ramminger Fußballabteilung

Die D-Jugend absolvierte am Sonntag die erste wfv-Hallenrunde auf Bezirksebene. Die D2 erreichte einen respektablen fünften Platz von sieben Teams, wobei die D2-Mannschaften aus Unterweiler und Erbach geschlagen wurden. Gegen den TSV Langenau I wurde ein Unentschieden erzielt, die Spiele gegen Pfaffenhofen I, Senden, Blaustein I wurden verloren.
Nur zwei Mannschaften qualifizierten sich jeweils für die nächste Runde, was die D1 mit dem Sieg in ihrer Gruppe schaffte. Nach etwas holprigem Start mit einem Unentschieden gegen Blaustein II und einem auf der Zielgerade umgebogenen Spiel gegen die SSG Ulm folgten weitere, dann souveräne Siege gegen Unterweiler I, Pfaffenhofen II, den TSV Langenau II und Erbach I.

Es spielten: Erik Windmüller, Daniel Künzel, Zlati Lyubenov, Leon Cebulla, Leon Frey, Chris Müller, Marco Schmidt, Hannes Schmidt (D2) — Felix Poleschner, Finn Geiger, Lukas Rothmaier, Fabian Unzeitig, Johannes Schmiade, Laurin Lohmann, Luc Steck, Moritz Kröner (D1)

Mit einer weiteren 0:2 Niederlage im Kellerduell gegen den TSV Altheim ist unsere Mannschaft seit nunmehr 3 Spielen Tor- und Punktlos. Die Gastgeber waren mit dem Anpfiff hellwach und hatten bereits in der Anfangsviertelstunde einige hochkarätige Chancen zur Führung. M. Klaiber im Ramminger Tor hatte alle Hände voll zu tun sein Gehäuse sauber zu halten. Unter anderem parierte er einen von Altheims C. Staiger geschossenen Foulelfmeter. Auf Ramminger Seite hatten T. Rutsch und O. Simonides die größten Möglichkeiten zum Torerfolg. Mit einem etwas glücklichen 0:0 wurden die Seiten gewechselt. Nach dem Wechsel bestimmte Altheim zunächst weiter das Spielgeschehen und belohnte sich in der 52. Min durch C. Staiger mit der 1:0 Führung. Nach diesem Rückstand wachte unsere Mannschaft endlich auf, spielte konstruktiv nach vorne und brachten so das Altheimer Gehäuse mehr und mehr in Bedrängnis. Am Ende wollte wieder kein Tor gelingen. Entweder scheiterten wir an unseren Nerven oder Altheims Torhüter konnte parieren. Auch ein von A. Mann in der 81. Min getretener Foulelfmeter fand nicht den Weg ins Tor. Wiederum TSV-Spieler C. Staiger vollendete mit seinem zweiten Treffer in der 88. Min die erneute Ramminger Niederlage.

Reserve: TSV Altheim – SF Rammingen 5:1
Torschütze: Marco Steck