Mit einer 1:2 Niederlage im Gepäck kehrte unsere Mannschaft am vergangenen Sonntag aus Albeck zurück. Unsere Jungs waren gegenüber dem Heimsieg der Vorwoche gegen Heroldstatt nicht wieder zu erkennen. Von der ersten Minute passte nicht viel zusammen, und ein Großteil der Spieler zeigte vor allem in der ersten Halbzeit eine über weite Strecken desolate Vorstellung. Ohne Einsatz; Kampf-; und Laufbereitschaft kann man auch gegen eine allenfalls durchschnittliche TSV Heimmannschaft nicht bestehen. Die Gastgeber waren mit dem Anpfiff hellwach und zeigten den unbedingten Willen zum Sieg. Die frühe 1:0 Führung in der 16. Min. durch einen direkt verwandelten Freistoß war die logische Konsequenz. Auch nach dem Rückstand ging kein Ruck durch die Mannschaft, im Gegenteil Albeck war dem 2:0 näher als wir dem Ausgleich. Nach Abpfiff der ersten Halbzeit hatte unsere Mannschaft nicht eine erwähnenswerte echte Torchance. Lediglich Youngster Benny Dreyer konnte sich zweimal halbwegs gefährlich vor dem TSV-Gehäuse in Szene setzen, verpasste dann aber etwas überhastet einen konzentrierten Abschluss.
Nach dem Wechsel kamen unsere Jungs kurzzeitig etwas besser ins Spiel und T. Rutsch vergab nach wenigen Minuten mit der ersten richtigen SFR-Chance die große Möglichkeit zum Ausgleich. Danach verflachte die Partie wieder und es blieb ein Fußballspiel zum Abgewöhnen. Albeck verwaltete im Rahmen seiner Möglichkeiten mit viel Einsatz und Laufbereitschaft die Führung und Rammingen konnte an diesem Tag nicht viel entgegensetzen. Als Albeck in der 70. Minute das 2:0 erzielte war die Partie praktisch entschieden. Das dieser Treffer aus einer vorherigen klaren Abseitsstellung hervorging passte zum Spiel und markierte den Höhepunkt einer Schiedsrichterleistung die sich dem schwachen Spiel nahtlos anpasste. Der Referee entschied bei einigen strittigen Entscheidungen allzu offensichtlich immer wieder mit zweierlei Maßstab. Während er es bei zwei rüden Albecker Attacken bei einer letzten Ermahnung beließ, stellte er J. Mann wegen eines lapidaren Ausrufs kurz vor dem Abpfiff ohne Vorwarnung mit gelb/rot vom Platz. Nichtsdestotrotz hat sich unsere Mannschaft diese mehr als unnötige Niederlage selbst zu zuschreiben. Mit diesen gezeigten Leistungen ist in der Kreisliga A nichts zu holen. Der Anschlusstreffer kurz vor Schluss zum 1:2 von Seb. Steck war nur noch für die Statistik und kam viel zu spät. Am Ende stand eine bittere Pleite und die Erkenntnis, dass mit einer nur halbwegs normalen Leistung unserer Mannschaft mit Sicherheit etwas zu holen gewesen wäre in Albeck.

Reserve
TSV Albeck – SF Rammingen 2:1
Auch unsere Reserve ging mit einer 1:2 Niederlage vom Platz. Trotz einer über weite Strecken ansprechenden Leistung reichte es nicht zum Sieg. Die Problemzone bleibt wie in vielen Begegnungen zuvor der Angriff und die Chancenverwertung. Ohne Tore kann man kein Spiel gewinnen. Den einzigen Treffer zum zwischenzeitlichen 1:1 Ausgleich erzielte D. Bartos.

Vorschau
Am kommenden Sonntag den 14.04.19 spielen wir zuhause gegen den Bezirksligaabsteiger FC Neenstetten bei dem es auch nicht so wirklich rund läuft in dieser Saison. Anspiele: 13.00 Uhr und 15.00 Uhr.

Post Navigation