Zum Abschluss des Fußballjahrs 2018 mussten wir gegen den FV Asch/Sonderbuch eine bittere 1:2 Heimniederlage einstecken. Trotz großer Personalsorgen starteten unsere Jungs gut in die Partie und Ph. Klaiber brachte die blau-weißen Farben in der 19. Minute mit einem strammen Schuss ins lange Eck mit 1:0 in Führung. Die Gäste hatten spielerisch nicht viel zu bieten, fanden aber kampfstark und mit großem läuferischem Aufwand von Minute zu Minute besser ins Spiel. Der Ausgleich in der 26. Minute war daher zu diesem Zeitpunkt nicht unverdient. Vorrausgegangen war ein zaghaftes Abwehrverhalten in der Ramminger Reihen vom Mittelfeld bis zum Torabschluss. Symptomatisch für das SFR-Spiel an diesem Sonntagnachmittag war die Entstehung des Führungstreffers. Mit dem Pausenpfiff verpasste Marcel Steck die große Chance unsere Mannschaft erneut in Führung zu bringen. Die Gäste machten es im Gegenzug besser. Sträflich freigelassen schlenzte erneut der Ascher Heiko Weber den Ball von der 16-Metergrenze überlegt ins Ramminger Gehäuse. Statt 2:1 hieß es somit 1:2 für den FV Asch/Sonderbuch. Die zweite Halbzeit ins schnell erzählt. Asch verteidigte geschickt den knappen Vorsprung und Rammingen hatte an diesem Tag nicht die Mittel die Gäste auch nur ansatzweise in Bedrängnis zu bringen. Insgesamt war es bis zum Schlusspfiff in allen Mannschaftteilen zu wenig was unsere Jungs auf den Platz gebracht hatten und so war die 1:2 Heimniederlage am Ende auch verdient. Mit 22 Punkten und einem Torverhältnis von 24:37 Toren gehen wir mit dem achten Platz in die dringend notwendige Winterpause.

Reserve
SF Rammingen – FV Asch/Sonderbuch 0:1
Auch unsere Reserve beendete das Fußballjahr 2018 mit einer Niederlage. Trotz drückender Überlegenheit und einer Anzahl hochkarätiger Chancen wollte kein Tor gelingen. Die Gäste sicherten die drei Punkte mit einem verwandelten Foulelfmeter.

Vorschau
Vom 19.01. bis 20.01.19 sind wir im nächsten Jahr Ausrichter des VVL-Verbandspokals 2019 im Langenauer Pfleghof. Auch hier gilt es den Verein nicht nur sportlich sondern auch als guten Gastgeber bestmöglich zu präsentieren. Dazu benötigen wir viele fleißige Hände. Wer Lust und Zeit hat kann sich gerne bei einem der SFR-Verantwortlichen melden. Unterstützung jeglicher Art ist stets willkommen.

Post Navigation