Zwischenbilanz der ersten Halbserie
Die C-Jugend spielte mit zwei Mannschaften im Bezirk Ostwürttemberg. In den Sechserstaffeln wurden in Hin- und Rückspiel zehn Spiele ausgetragen.
Die C1 wurde in ihrer Staffel Zweiter bei sieben Siegen, zwei Unentschieden und nur einer Niederlage (23 Punkte, Torverhältnis 36:13). Sie qualifizierte sich somit souverän für die Leistungsstaffel, die mit Mannschaften der Plätze 1-3 anderer Staffeln ab März 2019 ausgetragen wird. Es waren packende Spiele auf gutem Niveau und es war alles dabei, was der Fußball zu bieten hat: glückliche Punktgewinne, unglückliche Punktverluste. Die Mannschaft hat sich in allen Teilen gut weiterentwickelt, was Mut für die Rückrunde macht. Schön ist das spielerische Vermögen, verbesserungswürdig ist bisweilen die Konzentration zum Abruf der eigenen Möglichkeiten. Das Ziel wird sein, sich gegen flächendeckend leistungsstarke Gegner spielerisch, balltechnisch und kämpferisch zu behaupten.
Die C2 wurde in ihrer Staffel Sechster bei einem Sieg, einem Unentschieden und acht Niederlagen (4 Punkte, Torverhältnis 30:79). Auch durch teilweise recht deftige Niederlagen ließ sich das Team nicht nachhaltig entmutigen. Auf dem kleinen 7er-Feld und großen Toren kann ein stämmiger Spieler von der Mittellinie das Tor treffen. So kommen hier immer recht hohe Ergebnisse zustande. Im Vordergrund stand der Kampf. Leider konnte das Trainerteam zu wenig zuverlässig auf viele Spieler bauen, sodass die Aufstellung immer ein größerer Kraftakt war. Wichtig für die fußballerische und gesamte Weiterentwicklung war aber zu sehen, dass der Wille (auch wenn regelmäßig Fehler zu einfachen Gegentoren führten) dagegenzuhalten fast nie erlahmte.

Post Navigation