Mit einem überraschenden 1:0 Auswärtssieg beim favorisierten TSV Blaubeuren kehrte unsere Mannschaft vom Blautopf zurück. In einer ausgeglichenen ersten Halbzeit erzielte Benjamin Adrian bereits in der 14. Minute das Tor des Tages. Vorrausgegangen war ein schönes Zuspiel von Wiedereinsteiger Andreas Pfnür der erstmals nach langer Abwesenheit wieder in der Ramminger Startelf stand. Blaubeuren fand im ersten Durchgang nur selten ins Spiel, so dass die knappe Führung zur Pause für unsere Mannschaft durchaus verdient war. Nach dem Wechsel verlagerte sich das Spiel mehr und mehr in die Ramminger Hälfte und die Gastgeber drückten nun energisch auf dem Ausgleich. Das notwendige Quäntchen Glück, ein starker SFR-Torhüter Manuel Klaiber sowie eine aufopferungsvoll kämpfende Ramminger Hintermannschaft verhinderten erfolgreich dieses Unterfangen. In dieser Drangphase der Gastgeber versäumten wir es bei der einen oder anderen erfolgversprechenden Kontermöglichkeit den zweiten oder dritten Treffer zu erzielen und das Spiel eventuell frühzeitig zu entscheiden. So blieb es bis zum Schlusspfiff eine Zitterpartie. Am Ende wollte Blaubeuren trotz einiger guter Möglichkeiten kein Tor mehr gelingen und unsere Mannschaft feierte nach dem Abpfiff einen etwas glücklichen aber nicht unverdienten Arbeitssieg. Mit diesem Erfolg klettern wir mit nun 19 Punkten auf den 5. Platz in der Tabelle.

Torschütze: B. Adrian

Vorschau
Am kommenden Sonntag den 28.10.18 empfangen wir zum fälligen Lokalderby die Mannschaften des SV Hörvelsingen. Anspiele 13.00 Uhr und 15.00 Uhr

Post Navigation